WOLFGANG ROTH – HARALD RÜSCHENBAUM – 12 MONTHS – REUNION

Wer
WOLFGANG ROTH - HARALD RÜSCHENBAUM - 12 MONTHS - REUNION
Wann
Montag. Oktober 2. 2017
21:00 - Alle Altersgruppen Tickets kaufen
Wo
München, Deutschland
Weitere Infos
WOLFGANG ROTH - HARALD RÜSCHENBAUM - 12 MONTHS - REUNION

Alexander v. Hagke, Evan Tate, Ferdinand Settele, Marcus Kesselbauer, Janine Schrader (saxes), Uli Käthner, Franz Schlehdorn, Marion Dimbath, Auwi Geyer (tbs), Nemanja Jovanovich, Florian Jechlinger, Philipp Staudt, Franz Weyerer (tps), Andrea Hermenau (p), Heinrich Wulff (git), Andi Kurz (b), Harald Rüschenbaum (dr), Wolfgang Roth (Ltg)
Im Jahr 2007 spielte das Harald Rüschenbaum Jazz Orchestra 1 x monatlich Montags in der Unterfahrt. Im Rahmen dieser Reihe entstand Wolfgang Roths Zyklus '12 Months'. Zunächst mit der selbstgestellten Hausaufgabe versehen, zu jedem Termin ein neues Stück mitzubringen, wurde der Zyklus bald auch inhaltlich programmatisch. Im Januar 2008 nahm die Big Band den Zyklus im Studio 1 des Bayerischen Rundfunks auf. Am heutigen Abend spielt die wiedervereinigte Band den Zyklus und einige andere Wolfgang Roth Hits in fast unveränderter Originalbesetzung.

« Zurück zum Kalender

HERMANN BREUER TRIO PLUS EVAN TATE

75th Birthday Concert

HERMANN BREUER TRIO PLUS EVAN TATE

‘I am old fashioned’

Hermann Breuer (p), Evan Tate (sax), Carolyn Breuer (sax), Matyas Hofecker (b), Xaver Hellmeier (dr)

„You are crazy“ sagte Jimmy Woode damals zu Hermann Breuer, als dieser sich dazu entschloss, mit dem Klavier aufzuhören und nur noch Posaune zu spielen. 35 Jahre später ist er seiner Sehnsucht nach dem abgelegten Instrument gefolgt und zum Klavierspiel zurückgekehrt. Mit seinem eigenen Trio begleitete er bereits Solisten wie Chet Baker, Bobby Jones oder Peanut Holland. Zwischen 1965 und 1972 spielte er darüber hinaus als Keyboarder vier- bis fünfmal in der Woche mit Soulbands und bestritt so seinen Lebensunterhalt. Hermann Breuer freut sich darauf, zu seinem 75. Geburtstag an diesem Abend Stücke aus seiner eigenen Feder zu spielen sowie auch Musik seiner Tochter Carolyn Breuer. Diese wird ihn bei seinem Konzert zudem als Gastsolistin unterstützen.

Wer
HERMANN BREUER TRIO PLUS EVAN TATE
Wann
Freitag. Oktober 27. 2017
21:00 - Alle Altersgruppen Tickets kaufen
Wo
München, Deutschland
Weitere Infos
HERMANN BREUER TRIO PLUS EVAN TATE

‘I am old fashioned’

Hermann Breuer (p), Evan Tate (sax), Carolyn Breuer (sax), Matyas Hofecker (b), Xaver Hellmeier (dr)
"You are crazy" sagte Jimmy Woode damals zu Hermann Breuer, als dieser sich dazu entschloss, mit dem Klavier aufzuhören und nur noch Posaune zu spielen. 35 Jahre später ist er seiner Sehnsucht nach dem abgelegten Instrument gefolgt und zum Klavierspiel zurückgekehrt. Mit seinem eigenen Trio begleitete er bereits Solisten wie Chet Baker, Bobby Jones oder Peanut Holland. Zwischen 1965 und 1972 spielte er darüber hinaus als Keyboarder vier- bis fünfmal in der Woche mit Soulbands und bestritt so seinen Lebensunterhalt. Hermann Breuer freut sich darauf, zu seinem 75. Geburtstag an diesem Abend Stücke aus seiner eigenen Feder zu spielen sowie auch Musik seiner Tochter Carolyn Breuer. Diese wird ihn bei seinem Konzert zudem als Gastsolistin unterstützen.

« Zurück zum Kalender

Salsabigband Wawancó

Wer
Salsabigband Wawancó
Wann
Samstag. Juni 24. 2017
19:30 - Alle Altersgruppen Tickets kaufen
Wo
Munich, Germany

Stadtteilwoche Neuhausen-Nymphenburg 2017

Weitere Infos
Salsabigband Wawancó in München-Neuhausen, Hirschgarten 19.30 - 22.00 Uhr, mit Yanet Hernandez (voc, git, Kuba), Israel "El Chama" Suarez (Kuba, perc, coro), Roberto Tey-Acosta "El Brujo de la Salsa" (bass, voc, Kuba), Felix Hernandez (Kuba, Congas, coro), Ravi Pagnamenta (Bongo, Campana, coro), Albrecht Huber (tp), Peter Tuscher (tp), Evan Tate (sax), Marion Dimbath (tb), Alfred M.Hartmann (p, arr.) + Tänzerinnen aus Kuba

« Zurück zum Kalender

Karen Edwards and Friends

Wer
Karen Edwards and Friends
Wann
Freitag. Juni 16. 2017
20:30 - Alle Altersgruppen
Wo
Rumfordstrasse 17
Munich, Germany 80469
Weitere Infos
Die außergewöhnliche Sängerin und Pianistin Karen Edwards ist ein Juwel der Musik-Szene und wurde bereits mehrmals für den "Grammy Award for Jazz Performance" nominiert.

Edwards arbeitete in ihrer langen Karriere mit Stars wie Stevie Wonder, Prince oder Tony Bennett, tourte in Europa und Amerika, war jahrelang Star einer "Weekly Show in Atlanta", komponierte Film-Musik und war als Schauspielerin tätig.

"Karen Edwards is one of the most interesting American vocalist of young generation. Her concerts are not only fantastic music adventures, but also outstanding show!“

Karen Edwards (vocal, piano), Evan Tate (sax), Gary Todd (bass), Florian Oppenrieder (drums)

Beginn: 2o.3o Uhr, Eintritt nur 7,- Euro!

« Zurück zum Kalender

Enclosures for Improvisation – Part One

A while back someone asked me about enclosures and how to practice them for improvisation. I had to first identify what was meant by „enclosures“.  I realized that I’ve always referred to this technique as „encircling“.

What I would do in a solo was to determine my „target notes“ and define ways to indirectly and melodiously reach that note.

In order to really be successful at doing this, one’s technique has to be pretty solid. I’ve included a small document of some basic exercises over major and minor scales and triads to get you going.

Often, the notes that fall on the strong parts of the beat will be non-chordal tones that may or may not exist in the key. This is totally fine.

As long as your goal (or target note) is clear and the logic of your melody is solid, all notes will sound consonant / consistent with the chord.

In the next part of this series, I will give specific examples and exercises on how this technique is used in jazz improvisation.

Happy Practicing!

Read it here!